St. Albertus Magnus Ottobrunn

Homepage • Nach oben • News 2000 • News 2001 • News 2002 • News 2003 • News 2004 • News 2005 • News 2006 • News 2007 • News 2008 • News 2009
 

 

News 2007 

Ältere Meldungen aus der Pfarrei
 

horizontal rule

 

24.12.2007

Heiligabend
22:30

"Weihnachten ist ein Weckruf zum Glauben an den Gott, der uns im Kind von Bethlehem seine Hände entgegenstreckt, uns anspricht und auf Antwort wartet. Wer antwortet, kann entdecken, dass sein Leben an Qualität, an Weite und Tiefe gewinnt. Dazu braucht es Mut, aber auch eine überzeugende und missionarische Kirche, die diesen göttlichen Weckruf von Weihnachten hörbar werden lässt."                                                           Erzbischof Dr. Reinhard Marx
 

Aus der feierlichen Christmette an Heiligabend wünschen wir allen Besucherinnen und Besuchern unserer Homepage eine
frohe, friedvolle und gesegnete Weihnachtszeit.
 

 
24.12.2007

Heiligabend
16:00
Weihnachtlicher Gottesdienst für Kinder mit Krippenspiel
 
 
01.12.2007
Der Weihnachts-Pfarrbrief ist da

An diesem Wochenende wird der diesjährige Weihnachts-Pfarrbrief verteilt. Zusätzlich liegt er in der Kirche aus und kann dort zu den bekannten Öffnungszeiten mitgenommen werden.
 
Wer gewohnt ist, den Pfarrbrief im Internet zu lesen, kann ihn sich hier (PDF-Datei, 340 KB) herunterladen.
 
27.11.2007
Pfarrverband St. Otto / St. Albertus Magnus wird Realität

Was bereits vor einigen Jahren in der "Personalplanung 2010 der Erzdiözese München und Freising" beschlossen wurde und seitdem in den betroffenen Pfarreien bekannt ist, wird nun ab dem 1. Dezember 2007 schrittweise realisiert: Der Pfarrverband St. Otto / St. Albertus Magnus.
Der Münchner Merkur berichtet heute über den unmittelbar bevorstehenden Altersrücktritt von Pfarrer Anton Zawadke, als Auslöser der aktuellen Situation. Pfarrer Dr. Czeslaw Lukasz, der in Zukunft auch für St. Otto zuständig ist, wird die Pfarrangehörigen von St. Albertus Magnus im Gottesdienst am kommenden Sonntag ausführlich informieren.    

Merkur-Bericht vom 27.11.07 (PDF-Datei, 580 KB)
Nachtrag: SZ-Bericht vom 30.11.07 (PDF-Datei, 107 KB)

 
18.11.2007 Patrozinium und Chorjubiläum am 18. November 2007
Eucharistiefeier mit Pater Birk

 
Die Reihe der festlichen Veranstaltungen rund um das 30-jährige Kirchweihjubiläum fand ihren feierlichen Abschluss mit dem Patroziniumsfest und dem gleichzeitigen 30-jährigen Chorjubiläum. 30 Jahre Chor heißt auch gleichzeitig 30 Jahre Chorleitung durch Barbara Klose. An seinem Festtag gab der Chor mit der Nelson-Messe von J. Haydn einmal mehr eine starke Kostprobe seines Könnens. Pater Birk feierte, in Vertretung von Pfarrer Lukasz, die Festmesse und predigte über Albertus Magnus, "einen Heiligen für unsere Tage".


Wer ist dieser Pater Birk, der unseren Pfarrer in letzter Zeit des Öfteren in beeindruckender Weise vertreten hat?
Pater Dr. Gerd Birk SVD ist Professor em. für Religionspädagogik an der Ordenshochschule der Steyler Missionare in St. Augustin bei Bonn. Sein Engagement für die Aus- und Weiterbildung von Religionslehrerinnen und -lehrern führte ihn in viele Länder, zuletzt vor allem nach Litauen. Bis zu seiner Pensionierung im Sommer 2003 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Katholischen Religionspädagogischen Zentrum in Bayern.

Predigt von Pater Gerd Birk SVD (PDF-Datei 24 KB)
Ansprache des PGR-Vorsitzenden Christian Hopf  (PDF-Datei 20 KB)

 
05.11.2007
Verabschiedung von Monsignore Prof. Dr. Franz- Josef Hungs
 
Monsignore Prof. Dr. Franz-Josef Hungs Dr. Franz-Josef Hungs ist am vorletzten Sonntag im Alter von 74 Jahren, nach schwerer Krankheit, in Murnau gestorben. Er wohnte viele Jahre in unserer Nachbarpfarrei St. Magdalena / St. Stephanus, wo er nebenamtlich Pfarrseelsorger war.

Hauptamtlich
lehrte er von 1984 bis 2000 Theologie und Ethik an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München, wo unter anderem auch Fachkräfte für die Altenarbeit ausgebildet werden. In der Altenseelsorge des Erzbistums galt er als kreativer Vordenker. Er war der Auffassung, Seelsorge für Ältere müsse den Menschen in seiner ganzen Lebensgeschichte sehen. Auch in unserer Pfarrei hatte Franz-Josef Hungs viele
Freunde gewonnen: durch Bibelkreise, Männerbesinnungstage, Gespräche am Vormittag usw.  Heute fand in der Pfarrkirche St. Stephanus in Hohenbrunn, der Hauptstätte seines seelsorglichen Wirkens, das Requiem für Dr. Hungs statt. Anschließend wurde er auf dem dortigen Kirchenfriedhof beerdigt.
Requiem in der Pfarrkirche St. Stephanus Hohenbrunn
26.10.2007
Prof. Dr. Albert Keller SJ "Was ist Erlösung ?"      
Vortrag von P. Albert Keller SJ am 25. Oktober 2007

Wenn ein Mann der Kirche als nicht unumstritten gilt, kann man mit erhöhtem Interesse an seinen Aussagen rechnen. So auch im gut besuchten Pfarrsaal mit Pater Albert Keller. Seine erfrischende Art, schwierige theologische Themen anzugehen, kommt an. Insbesondere bei Menschen, die in einer Zeit aufgewachsen sind, als die Kirche noch, guten Glaubens, beängstigende Gottesbilder vermittelt hat. Gott aber ist die Liebe. Nicht erst durch seinen Tod am Kreuz, sondern durch 
seine Liebe bis zum Ende am Kreuz hat Jesus die Welt erlöst. Erlösung ist nichts anderes als in Liebe Einssein mit diesem Jesus. Der Mensch schuldet Gott die Erwiderung der Liebe. Kurzformel: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Die Erlösung, die allen Menschen bereits geschenkt wurde, müssen wir nicht erst erwerben, aber können sie verlieren, wenn wir Gott die Gegenliebe verweigern.    d.h.                                                                   
 
03.10.2007
"Der dreißigfache Ertrag"

Predigt von Pfarrer Dr. Czeslaw Lukasz zum 30. Jahrestag der Kirchweihe von St. Albertus Magnus.

Predigt-Download (PDF-Datei, 39 KB)
Gruppenfoto Seelsorger & Ministranten (JPG-Datei, 226 KB)
Bericht des Münchner Merkur vom 4.10. (JPG-Datei, 180 KB)

 
03.10.2007
Festliche Eucharistiefeier mit Chor
zum 30. Jahrestag der Kirchweihe . . .
 
Hauptzelebrant: Dekan Helmut Fried
Predigt: Pfarrer Dr. Czeslaw Lukasz
 
"Großer Gott wir loben dich ..."
 
. . . anschließend Grußworte und Begegnung im Pfarrsaal
 

Dr. Christian Hopf
PGR - Vorsitzender

 
 

Dekan GR Helmut Fried
St. Joh. d.T. Taufkirchen

Pfarrer Anton Zawadke
St. Otto Ottobrunn

Pater Christoph Nobs
St. Magdalena Ottobrunn

Thomas Loderer
1. Bürgermeister Ottobrunn

Dekan KR Mathis Steinbauer
Ev. Michaelskirche Ottobrunn

Dorothea Weigert
PGR - Vorsitzende St. Otto

 
Karl Klebel gibt seine gastronomischen Fachkenntnisse bereitwillig an die nachfolgenden Generationen weiter.
 
29.09.2007
Bibelnacht der Kinder, 28. / 29. September 2007
"Auf Spurensuche . . ."

Kinder der 3. und 4. Klasse haben sich von Freitag auf Samstag auf die Suche gemacht, Spuren von Jesus im eigenen Leben zu entdecken und zu überlegen, wie sie selbst Spuren hinterlassen können, die zeigen, dass wir gemeinsam mit Jesus auf dem Weg sind.
An diesen beiden Tagen haben die Kinder Jesus als einen Menschen kennen gelernt, der anderen geholfen hat. Er hat Aussätzige geheilt; er hat dem blinden Bartimäus geholfen, wieder zu sehen. Mit Jesu Hilfe konnte ein Gelähmter wieder gehen.
Die Kinder haben erfahren, dass Jesus Mitleid mit den Menschen hat. Er sieht ihre Not. Er macht den Menschen Hoffnung. Er schenkt ihnen Freude.

Jesus will, dass auch wir die Not der anderen sehen und ihnen helfen. Jesus sagt, ich brauche dich. Ich gebe dir die Kraft dazu.

 
 
28.09.2007
Bergmesse unter blauem Himmel, Wallberg am 23. 9. 2007
 
 

Bei schönstem Wetter feierten ca. 200 Pfarrangehörige und ca. 50 weitere Bergwanderer, darunter viele Familien mit Kindern, am Wallbergkircherl eine Bergmesse. Trompete, Flöte und Gitarre gaben dem frohen Gesang Schwung.

Die Bayernhymne rundete den Gottesdienst unter einem mehr blauen als weiß-blauen Himmel ab.

   
Bericht der Süddeutschen Zeitung vom 28.9. (PDF-Datei, 170 KB)
 
13.09.2007
35 Ministranten besuchen Papst Benedikt XVI. in Rom, 5.9.2007 



Im Rahmen ihrer Reise nach Rom und Assisi, unter Leitung von Pfarrer Lukasz: Die Ministranten proben das Schwenken ihrer bayerischen Fahnen für die Papstaudienz auf dem Petersplatz, wo auch sie bei der Begrüßung der anwesenden Pilgergruppen namentlich erwähnt wurden.
 
01.09.2007
Firmlinge unterstützen den "Ottobrunner Tisch"
 

Die Firmlinge von St. Albertus Magnus übergaben der Leiterin des Caritas-Hauses Sabine Herbold (im Bild rechts) am 30. August einen Umschlag mit 237 € für den Ottobrunner Tisch.

Dies ist der Erlös des Verkaufs der Firmzeitung sowie selbst zubereiteter Waffeln beim heurigen Pfarrfest.

Seelsorgshelferin Brigitte Klausen-Nottmeyer (links) freut sich, dass sie mit ihren Firmlingen deren ehrenamtliches Engagement erfahren und ihnen hierbei die Vielfalt von Kirche zeigen konnte. "Kirche ist mehr als Gottesdienst. Wir erkannten, wie Kirche vor Ort helfen kann, da es auch in nächster Nachbarschaft versteckte Not gibt“, betonten die vier Überbringer der Spende Anna und Marius Perin, Magdalena Hopf und Eva Kossmann. Als Gegenleistung führte sie Sabine Herold durch die Räume der Caritasstation und erklärte ihnen die verschiedenen Aufgabenbereiche sowie das aktuelle Projekt Ottobrunner Tisch-Südost.
 
15.07.2007
Verabschiedung des Kirchenpflegers
 
Anlässlich des diesjährigen Pfarrfestes wurde unser langjähriger Kirchenpfleger Nikolaus Spicker von Pfarrer Lukasz verabschiedet. Nikolaus Spicker, der das Amt 13 Jahre lang ausgeübt hat, gab es aus Altersgründen ab, wird aber weiterhin ehrenamtlich in der Gemeinde mitarbeiten.
Erwähnenswert: Nikolaus Spicker war nicht nur von Anfang an im PGR, sondern auch 26 Jahre lang Mitglied der Kirchenverwaltung.
 
10.07.2007
Ausflug des "Gesprächs am Vormittag" nach Oberreit und Weyarn

Der Veranstaltungskreis "Gespräch am Vormittag" hatte sich für dieses Jahr als Ausflugsziele zwei besondere Schmankerl ausgesucht: Die Wallfahrtskirche Mariä Opferung in Oberreit bei Feldkirchen/Westerham und die Pfarrkirche St. Peter und Paul, ehem. Augustiner Chorherrenstiftskirche, in Weyarn.
Es ist schier unglaublich, welche Kunstschätze in einem winzigen 100-Einwohnerort wie Oberreit anzutreffen sind. Der dortige Mesner verstand es allerdings auch bravourös, Kunst und Geschichte "seiner" Kirche lebendig werden zu lassen.
Emmeram Oberberger, der ehem. Pfarrer von St. Peter und Paul in Weyarn,  ist eine schillernde Persönlichkeit. Mal erlebte man ihn bei seiner Kirchenführung als väterlichen Seelsorger und Anekdotenerzähler dann wieder als fundierten Kunstkenner. Schließlich ist er ja hier auch im Ruhestand noch zuhause. Er faszinierte seine Besucher kaum weniger als es die Kunstwerke vermochten. Schließlich zählen die vielen Holzfiguren Ignaz Günthers in dieser Kirche zu den bedeutendsten Werken des Rokoko.
So gab es beim abschließenden gemeinsamen Ausflugs-Kaffee Gesprächsstoff in Hülle und Fülle über Gott und die Welt. Fazit: Der Ausflug war ein großartiges Erlebnis! 
    

 
Gnadenbild der Himmelskönigin, (um 1470), Oberreit

Wallfahrtskirche in Oberreit

Ignaz Günther: Verkündigungsgruppe (Ausschnitt), Weyarn Ignaz Günther: Pietà-Gruppe
(Ausschnitt), Weyarn
 
07.07.2007
Pfarrausflug ins mittelalterliche Lauingen an der Donau

Ein Besuch der Geburtsstadt unseres Pfarrpatrons Albertus Magnus war längst überfällig, zumal der letzte 27 Jahre zurückliegt (mit Pfr. Hinxlage). Lauingen bezieht seinen Charme aus seiner mittelalterlichen Bedeutung als blühendes Handelszentrum an der Donau. Die Erinnerung an den berühmten Sohn der Stadt ist lebendig und Albertus überall im Stadtbild präsent, mit dem Denkmal vor dem Rathaus, dem neuen Albertus-Brunnen im Rathaus, der neuen Gedenktafel am Geburtshaus, dem Gymnasium usw.

Es wurde manchem der Ausflugsteilnehmer, z.B. bei der abschließenden Andacht in St. Martin, bewusst: Es lohnt sich, sich immer wieder neu auf diesen großen Heiligen einzulassen. Der Kern seiner Botschaften ist hochaktuell, auch in der Theologie. 

 
Mittelalterliches Stadtbild Lauingens
 
Gedenktafel am Geburtshaus Albertus-Magnus-Reliquiar Kirchenschiff von St. Martin

Andacht in St. Martin vor dem ausgesetzten Reliquiar (1768) des Hl. Albertus Magnus
 
Stadtpfarrer Lothar Hartmann von St. Martin hatte zuvor den Besuch aus Ottobrunn am Kirchenportal begrüßt.

In seiner Predigt vom vergangenen Jahr zum Patrozinium des Lauinger Stadtpatrons Albertus Magnus ist u.a. nachzulesen:
 
"Es wird in unserer Welt nicht nur Zeit, wieder mehr von Gott zu sprechen, sondern es wird auch Zeit, dass wir uns auf Menschen im Glauben besinnen und sie in unser alltägliches Leben integrieren."
 
Stadtpfarrer Lothar Hartmann engagiert sich sehr stark für sein Anliegen, dass die Stadt Lauingen den Zusatz "Albertus-Magnus-Stadt" erhält.
Lauingen kann in diesem Jahr zwei große Jubiläen feiern: 125 Jahre Albertus-Magnus-Denkmal auf dem Rathausplatz und 75 Jahre Heiligsprechung ihres Stadtpatrons Albertus Magnus.
   
06.07.2007
"St. Albertus Magnus brennt"

... Gott sei Dank nicht die Kirche, doch 34 Firmlinge unserer Pfarrgemeinde wählten dieses Motto, um damit ihren Glauben zu bekunden. Am 29. Juni spendete ihnen Domkapitular Wolfgang Huber das Firmsakrament. Er sprach ihnen Mut zu, für ihr Leben ein christliches Profil zu finden, kein zweidimensionales Schattenbild, sondern tiefgründig und vielgestaltig. Fürs erste entschieden die Firmlinge, den Erlös ihrer Firmzeitung dem "Ottobrunner Tisch", der Lebensmittelaktion für die Ärmsten der Gemeinde, zur Verfügung zu stellen. Möge dieses Feuer der Begeisterung und des Glaubens nicht verglühen!
 
 
01.07.2007
Ministranten-Sonntag

Nach der sonntäglichen "Eucharistiefeier mit allen Ministranten" gab's noch ein Gruppenfoto mit Pfarrer Lukasz und PR Gabi v. Reitzenstein.

 
30.06.2007
Barbara Klose, u.a. Leiterin unseres Kirchenchores, wurde 65 !

Die Süddeutsche Zeitung hat in ihrer Ausgabe vom 30. Juni 2007 ausführlich darüber berichtet.

Download (PDF-Datei 220 KB)

 
24.06.2007 Wohlbehalten aus Spanien zurück!
 
Die Reisegruppe unserer Pfarrei, die eine Woche lang, unter Leitung von Pfarrer Lukasz, von Pamplona aus pilgernd auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela unterwegs war, ist tief beeindruckt wieder zuhause angekommen.
 
Vor der Festungskirche San Nicholás in Portomarín, 12. Jh.
 
13.05.2007 Neue Kirchenverwaltung eingeführt
 

Die ab 2007 amtierenden Mitglieder der Kirchenverwaltung wurden im Rahmen des sonntäglichen Pfarrgottesdienstes offiziell in ihr Amt eingeführt. Für sechs Jahre wurden Joachim Zdzieblo, Dr. Willi Meier, Dr. Norbert Lehner, Franz Lamatsch, Birgit Dirschmid und Martin Dantscher (im Bild von links nach rechts) von der Pfarrgemeinde gewählt. Außerdem gehören dem Gremium Pfarrer Dr. Czeslaw Lukasz und aus dem

Pfarrgemeinderat Eva Striegel an. Pfarrer Lukasz segnete die neuen Mitglieder und überreichte jedem symbolisch ein Senfkorn. Entsprechend dem biblischen Gleichnis möge die Saat ihrer Arbeit aufgehen, vom kleinsten aller Samenkörner zum größten aller Gewächse.
 
18.03.2007 Chorbesuch aus Dresden-Löbtau

Im Rahmen der Partnerschaftspflege zwischen den Pfarreien war der Chor von St. Antonius Dresden-Löbtau vom 16. bis zum 18. März zu Gast in Ottobrunn. Nach gemeinsamem Besuch der ALLIANZ-Arena begleiteten beide Chöre am Sonntag die Eucharistiefeier. Pater Stanislaw Madrow konnte, von Pfarrer Lukasz überreicht, die diesjährige Osterkerze als traditionelles Geschenk für seine Gemeinde in Empfang nehmen. Nach dem Mittagessen im Pfarrsaal, wurden die Gäste mit gesanglichen Segenswünschen für die Heimfahrt verabschiedet.

 
 
 
Thomas Böhm, Mitglied des Dresdener Gastchores, hat eine eindrucksvolle Dia-Show des Besuchs zusammengestellt.  
   
01.03.2007
"Seelsorge mit dem Flugzeug"
 
Die Süddeutsche Zeitung berichtet in ihrer heutigen Ausgabe über den Besuch von Bischof Joseph Werth und Schwester Maria Stadler (aus Nowosibirsk, Sibirien) am 27. Februar 2007 in St. Albertus Magnus.
Download (PDF-Datei, 240 KB)
(Foto: unbekannt)
   
13.02.2007 Dienstag, 13. Februar 2007
 
Gespräch am Vormittag
mit Günther Lohr, Leiter des Fachbereichs Exerzitien im Erzb. Ordinariat zum Thema "Ich sage dir lebe" Ez 16,6
21.01.2007 Sonntag, 21. Januar 2007

Ottobrunner Zentrale Ökumenische Feier
zur Gebetswoche für die Einheit der Christen

Nach einem gemeinsamen Abendlob in der Kirche, fand die persönliche Begegnung im Pfarrsaal statt, mit Impulsreferaten von Dekan W. Schwandner (ev. Michaelskirche) und Pfarrer C. Nobs (St. Magdalena) zum Thema: "Meine Erfahrungen in der eigenen Kirche und mit der Ökumene vor Ort". Die anschließende rege Diskussion klang mit einem gemütlichen Beisammensein aus. 

   
10.01.2007 "Kinder sagen JA zur Schöpfung" - Sternsingeraktion 2007

Zwei Tage lang waren die Sternsingerinnen und Sternsinger unterwegs in Ottobrunn. Viele Stunden waren sie unterwegs. Einige Kilometer haben sie hinter sich gelegt. Sie waren in Häusern und Wohnungen und es war ein schönes Erlebnis, von vielen Menschen aufgenommen zu werden. Der Segensspruch "Christus segne dieses Haus/diese Wohnung“
20 * C+M+B * 07 der nun an vielen Türen steht, soll zum Ausdruck bringen, dass Jesus in unserer Mitte ist. Gesammelt wurden 3.369,52  für die Arbeit von P. Gerhard in Mandeni/Südafrika und für Kinder in Palästina. Dort warten viele hungernde, kranke und behinderte Kinder auf Hilfe. Allen Spenderinnen und Spendern sei auf diesem Wege ein herzliches Vergelt's Gott gesagt.  

Gabriele v. Reitzenstein

Fotos: Andrea Hopf

   
04.01.2007 Die Sternsinger sind wieder da - in diesem Jahr ohne Schnee !

   
01.01.2007 Sieben Jahre Homepage albertusmagnus.de - eine Zwischenbilanz

Auch nach sieben Jahren erfreut sich unsere Homepage weiter zunehmender Nachfrage. Egal wie man Statistiken bewertet, die Anzahl der Zugriffe hat sich objektiv gegenüber dem Vorjahr von 137.761 im Jahre 2005 auf 171.808 im Jahre 2006 erhöht. Jeder kann sich dazu seine eigene Interpretation zurecht legen, wie sie seinem persönlichen Internet-Verständnis entspricht.
Den bisherigen Besucherinnen und Besuchern herzlichen Dank für ihre Treue!
Allen wünschen wir ein frohes, friedliches und erfolgreiches Jahr 2007.
   

Copyright © 10 / 1999 - 2009 by Dieter Herberhold,
Last updated 11.01.10